3 Millionen mit ADHS

Aus einem Bericht der RP-Online vom 4.6.12: Link

[...]Nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene leiden unter ADHS. Die Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS) treffe rund drei Millionen Erwachsene, erklärte der Münsteraner Psychologe Philipp Hammelstein am Mittwoch. ADHS im Kindesalter wachse sich nicht unbedingt aus, sondern bestehe in rund 50 Prozent der Fälle im Erwachsenenalter fort.

Laut Hammelstein werden 40 Prozent der unter ADHS leidenden Erwachsenen zusätzlich depressiv. Bis zu 30 Prozent entwickelten eine Alkohol- oder Drogensucht, 20 Prozent eine Angststörung. Notwendig sei eine Psychotherapie, die im Einzelfall durch Medikamentengaben ergänzt werden müsse.[...]

Wenn 3 Millionen Erwachsene ADHS haben und 40 Prozent davon zusätzlich Depressionen, dann sind 1,2 Millionen der Depressiven in Deutschland ADHSler. Wundert mich nicht. Bleibt anzumerken dass wahrscheinlich viele Depressive unzureichend oder falsch behandelt werden weil der Therapeut ein zugrundeliegendes ADHS nicht erkennt. Oder schlimmer noch, ADHS sogar leugnet (kommt neben Esos, einigen Heiltaktikern und sonstigen Pfuschern besonders bei schwurbeligen Vertretern der sogenannten Psychoanalyse vor).

Mein Lesewunsch demnächst: Neuropsychotherapie der ADHS

In jahrzehntelanger Arbeit mit ADHS-Kindern und ihren Familien hat sich gezeigt, dass häufig auch ein Elternteil von ADHS betroffen ist. Das heißt, er selbst läuft Gefahr, zu impulsiv zu reagieren, nicht richtig zuzuhören, vergesslich zu sein. Im Elterntraining ETKJ ADHS wird den Eltern durch umfassende Vermittlung der neurobiologischen Hintergründe ein Verstehen der anderen Funktionsweise bei ADHS möglich.

Therapeuten, Psychologen und Pädagogen können mit diesem verhaltenstherapeutisch ausgerichteten Manual Eltern dazu befähigen, krisenhafte Zuspitzungen schon im Vorfeld zu erkennen und rasch beizulegen.

So die Produktbeschreibung eines in den nächsten Wochen erscheinenden Fachbuches zum Thema ADHS.

Wie man es schafft – oder auch nicht – als selbstbetroffenes Elternteil seinem Kind Strukturen beizubringen ist für mich ein sehr zentrales Thema und eine meiner größten Frustquellen. In dieser Aufgabe zeigt sich die behindernde Seite auch meiner eigenen ADHS am deutlichsten und am schmerzlichsten.  Allein als Tippgeber dafür möge sich das Buch lohnen (auch wenn es sich mehr an Fachleute richtet, das ist mir aber wurscht)

Die federführende Autorin Cordula Neuhaus ist eine erfahrene und ausgezeichnete Expertin in Sachen ADHS, Therapie, Erziehung etc…

——————————————————–

ADHS – Vortrag von Russell A. Barkley

Russell A. Barkley, ein weltweit bekannter und renommierter Experte für ADHS, zeigt in einem sehenswerten Vortrag den Stand der Forschung (2008) auf. Sehr interessant für die, die schon etwas über ADHS wissen, bzw. sogar selbst betroffen sind.

Aber auch und vor allem interessant für die, die immer noch meinen, ADHS sei eine Folge schlechter Erziehung, zuviel Fernsehkonsum, mangelnder Liebe, eine Erfindung der Pharmamafia oder dergleichen. Nope, ist es nicht – ADHS ist biologischer Natur!

Leider ist der Vortrag (ca 80 min.) in englisch, aber doch einigermassen verständlich.

Direktlink zum Video

Pings an Elphaba, Tigger, Sunny ;)

Bildquelle: WebMD

Religiopsychopathologie

Aus einem Bericht der SonntagAZ vom 01.03.09 –  “Wenn der Glaube krank macht”

[...]Der Glaube ist nicht automatisch gut fürs Seelenheil – im Gegenteil. Wissenschaftler fanden Indizien dafür, dass er das Wohlbefinden reduzieren und psychische Störungen wie Depressionen und Angstzustände verstärken könnte[...]

Gut daß der liebe Gott mich als Atheist erschaffen hat, so brauch ich die Hölle nicht zu fürchten…

[...]Krämer plädiert dafür, dass Spiritualität in der Behandlung psychischer Störungen künftig eine grössere Rolle spielen sollte. «Es ist wichtig, dass die behandelnden Ärzte in den Kliniken vermehrt ein Augenmerk darauf haben, wie Patienten mit der Religion umgehen. Sie müssen negative Gottesbilder identifizieren und darauf reagieren können»[...]

Das ist prinzipiell schon richtig, nur was wird ein todernster islamischer Fundi dazu sagen, wenn ein Psychiater ihm mit dem Hinweis auf ein “negatives Gottesbild” den Märtyrertod ausreden will?

—————————————————-

Verschwörung, Verschwörung!

Ich kann diese Deppen ja irgendwie verstehen, die Welt ist zu kompliziert um sie mit nur wenigen Worten zu beschreiben. Nachrichten sind tatsächlich oft genug widersprüchlich und an manchen Tagen ist man einfach schlecht drauf. Letzteres könnnte ja an den Wolken liegen, es MUSS ja schliesslich einen Grund haben…Oder nehmen wir Kornkreise. Oder die Klimaerwärmung (nur zur Information, die letzten Wochen waren alles andere als warm…).

So macht man sich eben seine Gedanken, und strickt sich bei entsprechender Disposition eine Realität zusammen, die alles irgendwie erklärt. Natürlich, und da kommt die narzisstische Veranlagung ins Spiel, will man sich von der Masse abgrenzen, man sieht sich auserwählt die Welt zu warnen: vor bösen Mächten, der CIA, der Pharmaindustrie, den Ärzten, und leider zur Schande aller auch wieder, vor den Juden. Man erlebt sich selbst als superschlau und groß und wähnt sich an der Quelle strenggeheimer Geheiminformationen, die nur in strenggeheimen Geheimbüchern stehen (die man übrigens, wer hätte das gedacht, auch kaufen kann).

In Wirklichkeit, und davon  bin ich überzeugt, sind viele der Mitläufer winzigkleine Würstchen, die armselig, einsam und hässlich zuhause vor dem Bildschirm sitzen. In dem einen Browserfenster schauen sie secret.tv, im anderen einen Porno und posten danach im Freigeistforum. Zum Nachdenken bleibt da nicht viel Zeit…

Nun gibt es Leute wie z.B. mich (und viele mehr!), denen angesichts mancher dieser Verschwörungsthesen das Lachen darüber vergangen  ist. Nicht etwa, weil es dem Glauben an Chemtrails o.ä. an Kuriosität mangelt, sondern weil etliche der paranoiden Irren die wissenschaftliche Medizin zum Feindbild erklären.

Von diesen von allen guten Geistern verlassenen Verfolgungswahn-Phantasten kommen manche daher mit “Hamer´schen Herden” und ähnlichem Wahn und behaupten, die “Schulmedizin” sei die Krankheit, nichts als ein profitbringendes Instrument der Konzerne, und schicken mit dieser verqueren Behauptung womöglich verzeifelte Kranke in den Tod. Und dann, jetzt kommts, sind es nach deren “Logik” wieder die Pharmalobby, die Illuminaten, die “CIA” oder gar ein gefährlicher Kinderarzt, die allesamt via Hongkong und weltweit vernetzt in den Medien und im Internet gegen diese Machenschaften schreiben.

“wahrheiten.org” ist so ein Portal der Hirnlosen, betrieben von einem Rolf Finkbeiner. Verdrehte Tatsachen, paranoide Behauptungen, immer wieder gespickt mit dem gewissen “Körnchen” Wahrheit, stellen die Welt völlig auf den Kopf. Nach nur wenigen Minuten Lektüre (Eimer bereitstellen!) wird klar worauf das ganze rausläuft: Selberdenken ist die Devise! Und zwar so wie vorgegeben. Nichts glauben was man irgendwo aufschnappt! Nur bei Finkbeiner ist Wahrheit! Und wer DAS nicht glaubt ist manipuliert. Schreckliche Welt…(via Esowatch)

————————————————

Prokrastination

Prokrastination, die zweifelhafte Fähigkeit, zu erledigende Dinge bis zum Geht-nicht-mehr aufzuschieben, manchmal bis hart an die Existenzgrenze (Rechungen nicht bezahlen),  manchmal fast sogar drüber (Gerichtsvollzieher wird zum Dauergast).

Naja, ich kenne das zu Genüge, das fängt schon an bei der Überlegung, meinen randvollen Briefkasten zu öffnen und zu leeren, eine Überlegung, die dann doch wieder im Sande verläuft: –> erstmal Emails checken, dann sehn wer auf meinem Blog war (mehrmals am Tag!), und dann noch nebenher durch die Glotzekanäle zappen usw. usf…. Es gibt so verdammt viel Unwichtiges auf dieser Welt, man muss es nur tun…

(Video via Offensichtlich)

Spaß beiseite. Aufschieberitis IST ein Problem, oder, wie in meinem Fall, ein immer wieder auftretendes Symptom von ADHS. Das hat mit “Faulheit” nichts zu tun, auch wenn manche das gerne anders sehen würden…

Ein Zerlegen anstehender Aufgaben in kleine bis kleinste Teile hilft dem entgegenzusteuern. Den “Schweinehund” salamitaktisch austricksen sozusagen.  Das geht mit oder ohne Medikamente. Bei mir und vielen anderen ADHSlern leider aber fast nur mit…

MIST!

Aber wie heißt es so schön: “Nur wer nichts tut, macht auch nichts”, deswegen mach ich mir jetzt erstmal ´nen Kaffee. Auf ein Neues also!

———————————————————–

P.S.: Nachträglich und weil ich´s nicht lassen kann noch ein besonders reiz(!)volles Schmankerl für all die Anti-Pharma-Amokläufer die da denkbefreit im Netz rumschwirren (Achtung Weißglut!): Towards responsible use of cognitive enhancing drugs by the healthy! (PDF gefunden hier)

————————————————————

Das Placebo-Gen

Homöopathen, Quacksalber, Scharlatane, Heiltaktiker und Betrüger aufgemerkt, finstere Zeiten stehen euch bevor!

Placebos, die Grundlage eurer Schwurbeleien, werden weiter wissenschaftlich untersucht. Nun ist man sogar einem Gen auf der Spur, welches Selbstheilungskräfte[1] fördert (Quelle DocCheck, via Brights):

Zwei neue Arbeiten zu Placebos erweitern das Wissen um die Nix-drin-Pille. Eine zeugt von der Liebe zwischen Arzt und Placebo. Die zweite postuliert genetische Grundlagen des Placeboeffekts – was möglicherweise Konsequenzen für klinische Studien hat.[...]

Es wird langsam Zeit, sich über die ethischen Vorbehalte bezüglich des Verordnens von Placebos neu zu unterhalten, immerhin ist es nicht einzusehen, daß Ärzte Placebos einerseits nicht verordnen dürfen, sektoide Scharlatane andererseits aber genau das ausnützen um zum Schaden der Volksgesundheit Reibach zu machen (nicht selten auch mit Unterstützung bezahlter PolitikerInnen [2])

————————————————

  • Mehr zum Thema siehe auch HIER

————————————————

Fussnoten:

[1] = Selbstheilungskräfte, ein oft absichtlich oder unabsichtlich (je nachdem welche Interessen dahinterstehen) mißverstandener Begriff: Selbstheilung bedeutet in erster Linie, daß eine Krankheit von selbst heilt, mit oder ohne placeboider oder sonstiger Unterstützung. Die Bedeutung jedoch, daß ein “Selbst” (Seele, “Höhere innere Macht” etc.) eine Krankheit heilt, gehört im wesentlichen ins Reich der Esotterie. Vorsicht vor  Sekten und Betrügern!

[2] = “bezahlter“; vom Steuerzahler natürlich, nichts anderes ist gemeint. Echt nicht!